Können wir ohne vom Blitz getroffen in Flammen stehen?

Trifft uns ein Gewitterblitz, steigen wir gewöhnlich ohne wirklich gebrannt zu haben, aus Überspanntheit, aus unserem Leben. Ausnahme: Wir gleichen einer hölzernen Scheune mit jeder Menge Stroh drin. Dann sind wir von der Energie des Blitzes dermaßen überwältigt, dass wir sofort lichterloh brennen. Ein Strohfeuer eben. Brennt schnell – ist schnell verbrannt!

Trifft uns ein Geistesblitz, bleiben wir erst mal stehen. Erstaunt. Versorgt uns doch so ein Geistesblitz plötzlich und unerwartet mit reichlich Energien. Wir brennen.. – für unseren neuen Plan, unser zukünftiges Produkt, unsere innovative Strategie.

„Ok, überredet“, sagen Sie, „her mit den Geistesblitzen und her mit der Energie.“

Wie häufig werden Menschen noch mal vom Blitz getroffen? In Deutschland sind das jährlich schätzungsweise 700. So häufig wird wohl auch die Wahrscheinlichkeit der Geistesblitze sein…. Moment, umgerechnet auf die rund 3 Mio aktive Unternehmen in Deutschland, sind das …hm, in jedem Fall reichen die zufälligen Geistesblitze nur für die Zukunft eines Bruchteils der Unternehmen.

Eine Blitzmaschine, wie die aus dem Physikunterricht wäre da prima – nur für Geistesblitze!

Das gibt es zwar nicht, oder noch nicht, dafür eine Menge anderer Wege um bei Bedarf Ideen zu generieren und Neuland zu betreten. Sind diese Techniken dann die gesuchten Geistesblitz-Generatoren?!… Hmm.

Fragen führen weiter. Und die richtige Frage für die Idee wäre dann wie der Strom für die Maschine?

Übrigens.. im Englischen hat der ‚flashpoint‘ wenig mit dem Blitz zu tun, sondern wird als Entflammungspunkt oder Pulverfass übersetzt. Bang!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.